Investor Relations

Hier finden Sie sämtliche Informationen zu unserem Unternehmen und der Aktie.

Allgemeine Angaben Kontaktdaten, Kurzportrait, Angaben zur Aktie sowie unsere aktuelle Satzung.
Geschäftsberichte Geschäfts- und Halbjahresberichte von 2009 bis heute.
Hauptversammlung Tagesordnungen und Abstimmungsergebnisse zu unseren Hauptversammlungen.
Ad-Hoc-Mitteilungen Alle veröffentlichten Ad-Hoc-Mitteilungen.

Investor Relations

Allgemeine Angaben

Kontaktdaten

Private Assets AG
Im Bildösch 17
78476 Allensbach
GERMANY

  • +49 (0) 7533 97210
  • +49 (0) 7533 5238
  • info@private-assets-ag.de
  • www.private-assets-ag.de

Kurzportrait

Die Private Assets AG ist als Beteiligungsgesellschaft und Unternehmensberatung tätig. Im Rahmen der Verwaltung des eigenen Vermögens kann sie sich an kleinen börsennotierten und nichtbörsennotierten Unternehmen beteiligen. Auch Investitionen gelistete Aktien großer Unternehmen oder in sonstige Anlageprodukte sind möglich.

Bei der Beratung unterstützt die private Assets AG kleine und mittelgroße Unternehmen. Kernpunkte sind hier die Gründungsberatung, sowie die Beratung zu Fragen der Finanzierung bis hin zur Begleitung von Börsengängen.

Angaben zur Aktie

Gründungsjahr
Marktsegment
Ende des Geschäftsjahrs
Rechnungslegungsart
Grundkapital
Anzhal Aktien
Beginn der Notierung
Vorstand
Aufsichtsrat

2000
Freiverkehr (Börse Berlin)
31. Dezember
HGB
2.850.000,- EUR
2.850.000 Stück
Juni 2004 (mit Unterbrechung)
Norbert Bozon
Dieter Hoven (Vors.), Hubert Grün, Rolf Domann

Stamdaten zur Aktie

ISIN DE0006051139
WKN 605113

Wertpapierprospekt
Wertpapierprospekt
Nachtrag

Ad-Hoc-Meldungen

Meldung vom 03. Dezember 2018

Veröffentlichung einer Information gemäß Artikel 17 MAR.
Allensbach, 03.12.2018
Private Assets AG, WKN 605113


Verfügung der Staatsanwaltschaft Konstanz

Mit Meldung vom 13. Mai 2018 hat die Private Assets AG bekannt gegeben, dass die Staatsanwaltschaft Konstanz beim Landgericht Konstanz einen Antrag auf dinglichen Arrest gegen das Vermögen der Private Assets AG in Höhe von 1.000.000,- Euro gestellt hat.

Am Abend des 03. Dezember 2018 erhielt der Vorstand Kenntnis davon, dass die Staatsanwaltschaft ihren Antrag auf Anordnung des dinglichen Arrests gegen die Private Assets AG zurückgenommen hat.

Die Staatsanwaltschaft sieht die Rechtsauffassung des Rechtsbeistands der Private Assets AG als zutreffend an und hat ihren Antrag vom 07. Mai 2018 mit Verfügung vom 23. November 2018 zurückgenommen. Der Begründung der Staatsanwaltschaft ist zu entnehmen, dass die Private Assets AG auch nicht mehr Drittbeteiligte im zugrundeliegenden Verfahren ist und dies auch nicht mehr werden kann. Ihr kann also auch in Zukunft kein Schaden durch dieses Verfahren entstehen.

Private Assets AG
Der Vorstand

78476 Allensbach, 03.12.2018

Meldung vom 13. Mai 2018

Veröffentlichung einer Information gemäß Artikel 17 MAR.
Reichenau, 13.05.2018
Private Assets AG, WKN 605113


Beschluss Landgerichts Konstanz

Am Sonntag den 13.05.2018 erhielt der Vorstand der Private Assets AG Kenntnis einer förmlichen Zustellung am Samstag den 12.5. 2018 (Niederlegung eines Schriftstücks) durch das Landgericht Konstanz. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Konstanz hat das Landgericht Konstanz einen dinglichen Arrest in Höhe von 1.000.000 EUR in das Vermögen der Private Assets AG als Drittbeteiligte beschlossen. Eine ordnungsgemäße förmliche Ladung der Private Assets AG, um die Sachlage gerichtlich zu klären, erging im Vorfeld nicht. Es besteht Gelegenheit, innerhalb von 2 Wochen zum Antrag der Staatsanwaltschaft Stellung zu nehmen.

Der Antrag der Staatsanwaltschaft basiert auf vermeintlichen Verstößen gegen das Wertpapierhandelsgesetz im Zeitraum vom 31.05.2011 bis 15.06.2011 beim Handel mit Aktien der Tochtergesellschaft IPO.GO AG. Die Staatsanwaltschaft ist der Ansicht, die Private Assets AG habe durch Verkäufe von Aktien der IPO.GO AG aus dem Besitz der Private Assets AG Vorteile gezogen und strebt an, den Erlös aus dem Verkauf der Aktien bei der Private Assets abzuschöpfen (Verfall).

Dem Vorstand wird nun anheim gestellt, einen Betrag in Höhe von 1.000.000 EUR zu hinterlegen, um den Arrest zu hemmen.

Der Vorstand erklärt dazu, dass die Private Assets AG nicht über Mittel in Höhe von 1.000.000 EUR verfügt. Eine Durchsetzung des Arrests würde deshalb eine existenzbedrohende Situation für die Gesellschaft darstellen.

Der Vorstand erklärt ferner, dass er der Meinung ist, dass der Arrest nicht gerechtfertigt sei und dass die Private Assets AG nunmehr bemüht ist, sich dem Ansinnen der Staatsanwaltschaft durch alle rechtlichen Instanzen entgegenzustellen.

Private Assets AG
Der Vorstand

78479 Reichenau, 13.05.2018

Meldung vom 17. November 2016

Veröffentlichung einer Information gemäß Artikel 17 MAR.
Reichenau, 17.11.2016 (korrigiert am 18.11.2016)
Private Assets AG, WKN 605113


Kapitalerhöhung

Auf Grundlage des Hauptversammlungsbeschlusses vom 29.06.2015 hat der Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen eine Kapitalerhöhung unter Ausnutzung des genehmigten Kapitals durchzuführen. Das Bezugsrecht der Aktionäre ist ausgeschlossen. Das Grundkapital der Gesellschaft wird dabei um 100.000,00 EUR durch Ausgabe von 100.000 neuen auf den Inhaber lautenden Aktien gegen Bareinlage erhöht. Der Emissionspreis wurde auf 1,00 EUR festgelegt. Die neuen Aktien sind ab dem 01.01.2016 gewinnberechtigt. Die Aktien wurden vollständig gezeichnet. Nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister wird das Eigenkapital der Private Assets AG von 2.750.000,00 EUR auf 2.850.000,00 EUR steigen.

Private Assets AG
Der Vorstand

78479 Reichenau, 17. 11.2016

Wir beraten Sie gerne. info@private-assets-ag.de